Bärlauch Pasta

Zutaten

  • Für 2 Personen
  • 300g Mehl (Typ 405)
  • 3 Eier
  • 3 Blätter Bärlauch
  • 1 gute Prise Salz
  • 1 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Hand voll Kirschtomaten
  • 1 TL Tomatenmark
  • 2 EL saure Sahne
  • 100ml Brühe
  • Chili
  • Koriander
  • 1 Zweig Rosmarin
  • etwas Thymian

Frische, vor allem selbstgemachte, Pasta ist nicht vergleichbar mit Nudeln die man so im Supermarkt kaufen kann. Sie hat einen viel intensiveren Geschmack und selbstgemacht schmeckt’s eh am besten.

Das Grundrezept für frische Nudeln ist sehr einfach:

1 Person: 1Ei, 100g Mehl, Prise Salz

Die Mengen multipliziert man einfach mit der Anzahl der Personen die man satt bekommen möchte. Das sieht nach wenig Teig aus, aber man sollte das Sättigungsvermögen dieser Pasta nicht unterschätzen!

Den Bärlauch kann man durch alles mögliche ersetzen: Salbei, Basilikum, getrocknete Tomaten, Chili – oder einfach pur. Die Formen sind frei Wählbar. Die Faustregel: Je gehaltvoller die Beilage, desto dicker die Nudeln. Also: Keine Spaghetti zur Bolognese!

Für die Nudeln das Mehl mit den Eiern und dem sehr fein gehackten Bärlauch zu einem schönen glatten Teig verkneten und für 15min in Frischhaltefolie gepackt ruhen lassen.

Schon einmal viel Wasser (Etwa 3L) mit etwas Salz zum kochen bringen.

Den Nudelteig nach den 15min sehr dünn auf einer gut bemehlten Oberfläche ausrollen. Die Nudeln werden durch das Ei im Wasser aufgehen. Ich würde also etwa die halbe Dicke ausrollen, die man zum Schluss haben möchte. Das dauert und ist etwas anstrengend – es lohnt sich.

Die gehackte Zwiebel in Olivenöl zusammen mit Chili, Thymian, Rosmarin und dem Koriander anschwitzen. Den Knoblauch und die in Würfel geschnittene Zucchini hinzugeben und weich dünsten. Das ganze mit Brühe ablöschen. Nun das Tomatenmark und die Sahne unterrühren. Aufkochen lassen.

Nun die Nudeln nacheinander (damit sie nicht zusammen kleben) in das sprudelnd kochende Wasser geben und ca 2-3min garen. Kurz bevor die Nudeln gar sind, die halbierten Tomaten und die in Ringe geschnittene Frühlingszwiebel hinzugeben. Die fertigen Nudeln in die Pasta geben, umrühren und mit Parmesan servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.