Coq au vin

Zutaten

  • 1 Poularde (ca. 2 kg, in 8 Teile zerlegt),
  • 1 Flasche trockener Rotwein,
  • 1 Mohrrübe,
  • 1 Zwiebel,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • Schale von 1 Apfelsine,
  • Cayennepfeffer,
  • 1 EL Speiseöl,
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Lorbeerblätter
  • 50 g fetter grüner Speck,
  • 3 EL Obstwasser,
  • Salz,
  • 500 g Champignons
  • Honig
  • Zitrone/Orange
  • Butter

Lass es dir gut gehen!

So könnte man diese Rezept untertiteln. Coq au vin ist ein klassisches französisches Gericht und braucht deswegen etwas mehr Zeit zum Zubereiten. Die Warterei zahlt sich aber aus, versprochen! Zusammen mit Rosmarinkartoffeln und einem Rotwein ergibt dieses Rezept eines der leckersten Gerichte die ich seit langem gegessen habe. Da hatte ich wieder einmal den „Ohh, Ahh, mhmm lecker…boah wie geil ist das denn“-Moment beim Essen! Das kann ich absolut empfehlen.

Die Zubereitungsdauer des Gerichts beträgt ca 2,5h (Plus 12h marinieren). Dabei benötigt man am Vortag ungefähr 30min zum Vorbereiten der Poularde und zum Marinieren. Der Rest ist dann Kochen.
Ich kann aber nur wiederholen: Es lohnt sich absolut!

Die Poularde wird in 8 Teile zerlegt. Wie das geht zeigt dieses Youtube-Video sehr gut. Nun gibt man die Hühnchenteile, eine in viertel geschnittene Zwiebel, eine breit gedrückte Zehe Knoblauch, Chili, Rosmarin, Lorbeer, die Schale einer Orange und eine in Stücke geschnittene Möhrrübe in den Schmortopf und übergießt das alles mit einer Flasche trockenen Rotwein. Das lässt man jetzt für mindestens 12h im Kühlschrank marinieren.

Die in Rotwein marinierten Hähnchenteile. Vorsicht: Die Soße schmeckt bis zum Ende der Garzeit wirklich komisch, nicht abschrecken lassen.

Die in Rotwein marinierten Hähnchenteile.
Vorsicht: Die Soße schmeckt bis zum Ende der Garzeit wirklich komisch, nicht abschrecken lassen.

Nach dieser Zeit nimmt man die Fleischstücke aus der Marinade und stellt diese beiseite. Nun brät man das Fleisch in dem ausgelassenen Speck schön knusprig braun. Das ganze dann mit Obstwasser ablöschen und die abgeseite (Also gesiebte) Marinade nun wieder in den Schmortopf geben und mit Salz würzen.

Das ganze jetzt bei kleiner Hitze für 60min mit geschlossenem Deckel köcheln lassen. Nebenbei die Champignons in nicht zu kleine Stücke schneiden und für ungefähr 5min mit den Möhren, der Zwiebel und dem Knoblauch aus der Marinade anbraten. Beiseite stellen.

Am Ende der Garzeit ist die Soße noch zu flüssig. Damit sie schön sämig wird das ganze jetzt bei großer Hitze einkochen und mit in Butter geknetetem Mehl abbinden.

Zum Schluss das ganze mit Orangensaft, Honig und Zitrone nach belieben abschmecken und das Fleisch und Gemüse wieder hinzugeben.

Coq au vin mit Rosmarinkartoffeln.

Coq au vin mit Rosmarinkartoffeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.