Feurige Kartoffelsuppe

Zutaten

  • 500g Kartoffel
  • 1 Chilischote
  • 200g Tomaten
  • 2 Karotten
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 0,5l Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch 
  • 2 Pimentkörner
  • 0.5 TL Cumin
  • 0.5 TL Koriander
  • 1 TL Tomatenmark 

Ich mag Kartoffeln. Eines der liebsten Gerichte die ich aus diesen Knollen mache ist Suppe. Gern die klassische sächsische Kartoffelsuppe, aber auch mal eine schärfere Variante mit Tomaten lass ich mir gern gefallen.

Die Chili ist der Knackpunkt des ganzen und sollte unbedingt frisch sein. Natürlich kann man getrocknete verwenden aber dieser fehlt das Paprikaaroma. In dem Fall würde ich mit Paprikapulver nachwürzen.
Wer sich mit der Schärfe der verwendeten Chili unsicher ist, gibt erstmal nur die Hälfte ohne Kerne in die Suppe. Schärfer geht immer.

Für das 2 Portionen Gericht müsst ihr Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Ebenso die Zwiebel. Den Knoblauch schälen und Hacken. Die Chili waschen und in Ringe schneiden (je nach Schärfewunsch die Kerne vorher entfernen). Die Karotte ebenfalls schälen und in Scheiben schneiden. Nun noch die Tomaten in Würfel schneiden.

Jetzt Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln darin glasig dünsten. Knoblauch, Chili, Cumin (Kreuzkümmel) und Koriander hinzugeben und bei niedriger Hitze für 2min dünsten.
Kartoffeln, Tomaten und Karotten hinzugeben und etwas dünsten lassen.
Mit Gemüsebrühe aufgießen, Pimentkörner hinzugeben und Tomatenmark unterrühren. Aufkochen und bei mittlerer Hitze für 15min köcheln lassen.
Wenn die Kartoffeln weich sind, einen Teil der Suppe mit dem Prürierstab grob pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wem es durch die Karotte zu süß geworden ist, der kann mit einem Schuss Rotweinessig oder Balsamico das ganze abrunden.

Mit Lauchzwiebelringen bestreut servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.