Gemüsecurry mit Kartoffeln

Zutaten

  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 TL Senfkörner
  • 8 schwarze Pfefferkörner
  • 1/4 TL Nelkenpulver
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1 TL Garam Masala
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/4 TL gemahlener Fenchel
  • 1 Dose Tomaten
    (240g Abtropfgewicht)
  • 400g festkochende Kartoffeln
  • 400g Mischgemüse
  • 3 Lorbeerblätter
  • Salz
  • 1 Msp Zimtpulver
  • 1 Msp ger. Muskatnuss

Ich mag Eintöpfe. Ich mag Eintöpfe sogar sehr. Deswegen bin ich immer sehr froh viele verschiedene Kochen zu können. Currys sind indische Eintöpfe (wahrscheinlich assoziiert das keiner damit, aber wenn man es sich überlegt stimmt es) und es traf sich gut, dass ich zu Weihnachten ein Kochbuch über genau diese Gerichte geschenkt bekam und daraus viel gelernt habe und lernen werde.

Eine Sache daher vorweg. Man kann bei vielen Dingen sehr einfach entscheiden wie kompliziert man sich das kochen machen möchte. In diesem Gericht wird eine Gewürzmischung, Garam Masala, verwendet. Die kann man natürlich fertig kaufen. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, diese selbst zuzubereiten. Wie gesagt; kein Muss und dann dauert das kochen auch gar nicht so lang und ist sehr einfach.

Gemüsecurry mit Kartoffeln

Den Butterschmalz in einem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen. Die Senf und Pfefferkörner darin zugedeckt anrösten bis sie nicht mehr springen.

Die Nelkenpulver, Koriander, Masala, Kreuzkümmel und Fenchel kurz mitrösten.
Nun die Tomaten zugeben und mit der Gabel zerdrücken und nun bei schwacher Hitze für 10min köcheln lassen.

Währenddessen die Kartoffeln in Würfel schneiden und das Mischgemüse in gewünschte Form bringen.
Die Kartoffeln, das Gemüse und die Lorbeerblätter in den Topf geben mit Salz würzen und 250ml Wasser hinzugeben. Einmal aufkochen lassen!
Jetzt bei schwacher Hitze das Curry für 20min zugedeckt köcheln lassen; gelegentlich umrühren.

Zum Schluss mit Muskatnuss, Zimt und Salz würzen und ca 10min ziehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.