Risotto

Kürbisrisotto mit Waldpilzen

Zutaten

  • 1/2 Kürbis
  • 150g Risottoreis
  • 2 Schalotten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Hand voll (getrocknete)
    Waldpilze
  • ca 1 Liter Brühe
  • 75 ml Weißwein
  • Parmesan
  • Butter
  • Salbei
  • Salz
  • Pfeffer
teaser_20151101-_DSC1045

Als ich im September in Dresden war, wollten wir eigentlich die Häntzschelstiege in der Sächsischen Schweiz wandern gehen. Am Tag unserer Wanderung hatte es allerdings so stark geregnet, dass uns alle davon abrieten dort lang zu gehen. Stattdessen sind wir hinter der Festung Königstein durch die Nikolsdorfer Wände spaziert. Gebückt spaziert, sollte ich hinzufügen. Denn es gab dort unfassbar viele Pilze. Diese Pilze habe ich nun getrocknet in meinem Schrank stehen und was passt besser zusammen als Waldpilze und Kürbis.

Also bevor die Kürbiszeit wieder vorbei ist und wir uns von Plätzchen und Stollen ernähren müssen, weil es sonst ja nix gibt, hier noch schnell ein Rezept für ein Risotto mit Waldpilzen und Kürbis.

Ich habe als Brühe Hühnerbrühe verwendet, eine vegetarische Gemüsebrühe ist natürlich ganz genau so lecker. Der Trick bei diesem Risotto ist, sich Zeit zu lassen. Die Zwiebeln und der Knoblauch dürfen nicht braun werden, nur glasig und weich. Auch das Hinzugeben der Brühe langsam und nach und nach machen. Dadurch erreicht man ein wunderbar cremiges Risotto aber ohne das der Reis völlig zerkocht ist.

Ich gab in meiner Version noch Champignons hinzu, weil ich irgendwie der Meinung war, die Waldpilze würden nicht reichen. Das stimmt definitiv nicht. Wer aber keine Waldpilze hat, der kann natürlich jeden anderen frischen Pilz auch verwenden.

Kürbisrisotto mit Waldpilzen

Ofen auf 220°C vorheizen.
Wer getrocknete Pilze verwendet, übergiest diese mit etwas kochendem Wasser.
Den Kürbis entkernen und in Streifen schneiden. Auf einem Blech mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Salbei und Pfeffer würzen. Mit Alufolie abgedeckt für 30 Minuten backen. Danach weiter 10 Minuten ohne Folie und mit eingeschalteter Grillfunktion grillen.
Die Zwiebel und den Knoblauch in feine Würfel schneiden. In einer Pfanne langsam Butter und Olivenöl schmelzen. Die Zwiebel und den Knoblauch bei geringer Hitze für ca 10 Minuten anschwitzen bis sie glasig und weich ist.
Nun den Reis hinzugeben. Die Hitze erhöhen und den Reis kurz anbraten. Mit Weißwein ablöschen. Hitze wieder stark reduzieren und nun den Reis flach mit Brühe bedecken und köcheln lassen. Wenn es anfängt zu braten, Kellenweise die Brühe nachfüllen. Dies so lange machen bis der Reis gar ist, aber noch ein bisschen bis in der Mitte hat. Nach ca der Hälfte der Brühe die Pilze mitsamt Flüssigkeit hinzugeben.
Wenn der Kürbis fertig ist in grobe Stücke schneiden und zum fertig gekochten Risotto hinzugeben. Mit Parmesan würzen und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Eventuell mit etwas Petersilie bestreut servieren.
teaser_20151101-_DSC1065

Risotto

Zutaten

  • 250g Rundkornreis (Milchreis)
  • 1 Zwiebel
  • Champignons
  • Tomaten
  • Tomatenmark
  • Paprika
  • Parmesan
  • Weiswein
  • Brühe ca 500-600ml

Zunächst hackt man die Zwiebeln fein, schneidet den Paprika und die Champignons in Würfel und schwitzt all das in Butter oder Olivenöl glasig. Gibt dann den Reis dazu und brät ihn kurz mit an. Das ganze mit Rosmarin, Chilli und etwas Knoblauch würzen.

IMG_0385

Das Wasser langsam einkochen lassen

Jetzt mit 3EL Weiswein ablöschen (Ich habe 1:3 Essig:Brühe genommen) – kurz köcheln lassen.

Die verbleibende Brühe kellenweise zugeben so, dass immer etwas Flüssigkeit vorhanden ist. Wenn aufgesogen, nächste Kelle hinzugeben. Das nun für ca. 30min bis der Reis gequollen ist. Aber möglichst innen noch etwas Biss hat.

Zum Schluss die Tomaten und den Parmesan hinzugeben und noch kurz ziehen lassen.